Jetzt aktiv werden!
Artikel

Wir haben ein wertvolles Erbe, dem wir Sorge tragen müssen

Am 29. Oktober schlängelte sich der zwei Kilometer lange RhB Zug durch die Une-sco Welterbestrecke in Graubünden. Welt-rekord geschafft! Zusammen mit unseren Kindern haben wir das wunderschöne Pa-norama entlang der Zugstrecke des Albula Tals genossen. Schon als Kind verbrachte ich meine Ferien in Bergün, während mein Vater jeweils Militärdienst leistete. Immer wieder beeindrucken mich die gewaltigen Eisenbahnviadukte, schlängelnde Tunnels und militärischen Verteidigungsanlagen. Ich staune was unsere Vorfahren geschaf-fen und uns hinterlassen haben. Ihnen ver-danken wir wichtige Errungenschaften wie unsere SBB, top funktionierende Infra-strukturen, Schulen und Universitäten, eine starke Milizarmee und erfolgreiche Unter-nehmungen.
Alle diese Leistungen wurden in herausfor-dernden Zeiten erbracht, als Wohlstand, Sicherheit und Freiheit keine Selbstver-ständlichkeit waren. Wenn ich mein 97-jähriges Grosi, Hedi Staub, erzählen hörte standen Verzicht, harte Arbeit und Opfer-bereitschaft an der Tagesordnung.
Die Elektrifizierung im 19. Jh. war ein be-deutender Meilenstein in der Geschichte des jungen Bundesstaats Schweiz. Die Wasserkraft mit imposanten Stauseen und später die innovative Kernenergie wurden vorangetrieben, wodurch die Stromversor-gung robust, sauber und günstig wurde. Stromunterbrüche und verfallende Infra-struktur kannte man nur vom Ausland. Und heute?

Für die heutige Generation sind Wohlstand und Sicherheit oftmals eine Selbstver-ständlichkeit geworden. Wir kümmern uns um die korrekte Platzierung eines Stern-chens oder um die Frage, ob wir vier statt fünf Tage arbeiten wollen und warum die Deutschen eine 12-monatige Elternzeit haben und wir nicht. Ich stelle immer wie-der fest, wie die Mehrheit im Kantonsrat das Gefühl hat, wir würden im Überfluss leben und könnten uns alles leisten.
Für das nächste Jahr ist ein Budgetdefizit von 568 Millionen Franken geplant. Auch in den kommenden Jahren rechnet der Fi-nanzdirektor mit weiteren Defiziten. Das bedeutet, dass der Kanton seine Investitio-nen von durchschnittlich 1.4 Mia. Franken nicht vollständig aus eigenen Mitteln finan-zieren kann, sondern sich helfen muss durch neue Schulden in der Höhe von 3 Mia. Franken.

Leider steigen die Mehrbelastungen weiter an. Insgesamt sind 1370 (+2.7%) neue Staatsstellen geplant. Der Beschäftigungs-umfang liegt im Jahr 2023 bei 51’248 Stel-len. Als wesentlicher Hauptgrund dieser Entwicklung wird die hohe Zuwanderung genannt, welche zu einem Bedarf an zu-sätzlichen Lehrpersonen (+350), Angestell-ten im Justizvollzug (+188), Gerichten (+95) etc. führt.
Für einen griffigen Sparantrag über alle Direktionen hinweg fehlt im Kantonsrat der SVP, FDP und der Mitte knapp die Mehr-heit.

Die Überbelastung unserer Infrastrukturen, Gerichte, Landschaft und Schulen durch die Einwanderung seit 2007 ist beträchtlich. Schweizweit geschätzter Mehrbedarf von 2’730 Ärzten, 19’000 Pflegepersonal, 6950 Lehrpersonen, 1518 Schulgebäude und 450’000 neue Wohnungen. Wohneigentum für junge Familien in Hettlingen – mittler-weile eine Wunschvorstellung.

Was ist, wenn der Wohlstand der Schweiz versiegt und die Lebensqualität abnimmt, weil wir mit unserem Erbe verantwortungs-los gewirtschaftet haben? Was ist, wenn Kriege und Krisen immer näher nach Eu-ropa rücken, aber nur wenige bereit sind persönliche Opfer zu leisten und sich dem Wehrdienst zu verpflichten? Mir scheint fast, dass niemand das Undenkbare zu denken wagt.

Wir alle können auf unsere Grosseltern und Urgrosseltern zurückblicken, die zwei Weltkriege durchgehalten haben und trotz aussichtsloser Zukunft mutig vorangegan-gen sind. Bescheidenheit, Fleiss und den Willen zu Selbstbestimmung haben uns diese wunderbare und lebenswerte Schweiz gebracht. Halten wir an diesen Werten fest. Stehen wir zusammen und machen wir gemeinsam weiter.

Ich wünsche Ihnen eine wunderschöne und besinnliche Adventzeit und frohe Weihnachten

Ihr Kantonsrat
Tobias Weidmann, Hettlingen

Artikel teilen
über den Autor
SVP Kantonsratsmitglied (ZH)
weiterlesen
Kontakt
SVP Hettlingen
8442 Hettlingen
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden